HerzoRhinosRhinos verpflichten GFL-Veteran

Juli 14, 2020

Was lange währt wird endlich gut – Bereits in ihrer Premierensaison hatte José Ricco einige Male an der Sideline der Rhinos ausgeholfen. Damals spielte der heute 34- jährige Argentinier noch beim GFL Erstligisten Ingolstadt Dukes und trainierte als Head-Coach das Damenteam der Nürnberg Rams. Heute gab der Landesligist aus Herzogenaurach bekannt, dass Ricco mit sofortiger Wirkung als Offensive Coordinator der Herzo Rhinos Seniors an den Weihersbach wechselt.

„Wir hatten uns im Januar zum Pro Bowl in Orlando getroffen und seitdem eigentlich immer wieder über das Thema gesprochen,“ erzählt Rhinos Headcoach Harald Fürst. „Ricco war damals aber gerade erst als Defensive Tackle zum deutschen Vizemeister, den Schwäbisch Hall Unicorns gewechselt und war sehr fokussiert auf seine Karriere als Spieler. Die Covid-19 Pandemie hat mir hier sicher in die Karten gespielt, aber ich habe auch nie lockergelassen,“ berichtet Fürst mit einem Zwinkern. „Ich wusste, dass Ricco als erfahrener Defense-Spieler und selbst bereits langjähriger Coach die perfekte Besetzung als Offensive Coordinator bei den Rhinos ist.“

Herzogenaurach hat enormes Potential!

Ricco: „Ich habe mich für einen Wechsel nach Herzogenaurach entschieden, weil mich das Konzept des Headcoaches überzeugt hat und ich das enorme Potential für American Football gerade in dieser Sportstadt sehe. Ich habe oft darüber nachgedacht, wie es mit meiner Coaching-Karriere weitergehen könnte. Die drei Jahre als Headcoach der Nürnberg Rams Ladies waren eine Mega-Erfahrung für mich, da konnte ich vieles lernen. Ich möchte mich aber weiterentwickeln und jetzt den Next Step gehen. Das Programm, das der ASV Herzogenaurach hier für die nächsten Jahre plant, wird sowohl die Rhinos als auch den Sport American Football richtig weit bringen und ich möchte ein Teil davon sein!“

Die Erwartungen des frischgebackenen Offense-Chefs sind sehr hoch, insbesondere weil er von der Motivation und dem Zusammenhalt seiner neuen Schützlinge begeistert ist. „Wenn die Chemie im Team stimmt, ist das eine der wichtigsten Voraussetzungen. In den letzten Jahren konnten sich in allen Ligen, speziell in den höheren Spielklassen, immer die Mannschaften durchsetzen, bei denen Zusammenhalt und sportlicher Anspruch im Vordergrund standen.“ Ricco ist sehr ehrgeizig und möchte weit oben in der Landesliga mitspielen. Athletik-Einheiten sind fester Bestandteil seine Trainingsprogramms, außerdem liegt sein Fokus auf sauberer Technik und Spielverständnis. Hier zeigt sich, dass er mit dem Headcoach voll auf einer Wellenlänge liegt: „Im Wesentlichen besteht Football aus Athletik, Blocken und Tacklen. Wenn das alles zusammenpasst, werden wir unsere Spiele gewinnen.“

Beide betonen wie wichtig die körperliche Fitness für alle Spieler ist. Nicht nur um sich gegen Ligakonkurrenten in Spielen durchzusetzen, sondern auch um Verletzungen zu vermeiden. Football ist ein toller Sport – allerdings auch ein harter und in Deutschland für fast alle Spieler nur ein Hobby. Harald Fürst betont: „Wir alle haben tagsüber noch unsere Jobs, von denen wir leben. Daher hat es für mich oberste Priorität, dass unsere Spieler gesund durch die Saison kommen. Gerade nach der langen Corona-Pause müssen wir den ganzen Bewegungsapparat erst wieder sorgfältig auf diesen Kollisionssport vorbereiten. Wir planen langfristig und wollen unsere Spieler zu guten Footballern entwickeln, die auch in höheren Ligen bestehen können.“ Am Ende setzen sich meist die fitteren Teams durch. Wenig verwunderlich also, dass viele Football Matches erst im letzten Spielviertel entschieden werden.

Niklas Benz, Abteilungsleiter der ASV-Footballer und selbst als Coach für die Defense bei den Rhinos tätig, weiß, wie wichtig dabei die Erfahrung seiner Neuverpflichtung für die Mannschaft ist: „Es ist beeindruckend zu sehen, welche Energie Ricco auf dem Spielfeld beim Training verbreitet. Der Spirit und die Begeisterung, die er mitbringt, wirken ansteckend auf die Spieler. Es ist unglaublich, die Jungs sind jedes Mal wie ausgewechselt, wenn er mit auf dem Platz steht und geben richtig Gas!“

Die gelockerten Corona-Regeln lassen endlich auch wieder Football-Training mit Körperkontakt zu. Bei den Rhinos geht es daher jetzt wieder schrittweise in Richtung Normalität und alle freuen sich nun in Ausrüstung und vollem Körpereinsatz trainieren zu können und spätestens, wenn der erste Sieg eingefahren wird, werden auch die anstrengendsten Trainingseinheiten vergessen sein. In Herzogenaurach sieht man Licht am Ende des Corona-Tunnels: Wenn alles gut läuft könnte es bereits zum Tag der deutschen Einheit am Weihersbach wieder ein Football-Fest für die Fans der Herzo Rhinos geben.


Über José Matias Ricco:

Jahrgang 1986; DOSB / AFVD / BLSV Trainer-Lizenz Defensive Tackle (GFL) bei den Schäbisch Hall Unicorns

Coaching:
2017 – 2020 Nürnberg Rams, Headcoach (DBL2) Aktuell: Weiterbildung zum Physical Preperation Coach

Spieler:
2013 – 2014 Franken Knights (GFL)
2014 – 2015 Nürnberg Rams (GFL 2)
2015 – 2016 Ingolstadt Dukes – Aufstieg in die GFL 1 2016 – 2017 Nürnberg Rams (GFL 2)
2017 – 2019 Ingolstadt Dukes (GFL)
2019 – 2020 Schwäbisch Hall Unicorns (GFL)

Möchtest du unserem Verein beitreten?

ÜBER ASV Herzogenaurach

asv

Der Verein wurde 1919 als Sportclub Pfeil gegründet. Er steht für Teamgeist und dem Spass am Sport. Seit 2018 hat der ASV Herzogenaurach auch eine American Football Abteilung - HerzoRhinos

INSTAGRAM

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Folge mir!

Webseite erstellt von

Pagale Marketing

©ASV Herzogenaurach. Webseite erstellt von Pagale Marketing